TROCAL 88+ Passivhaus Dr. Feist

Passivhausfenster in modernem Design

Das Passivhaus gilt als energieeffizienteste Form des Bauens. Im Allgemeinen erklärt es, dass jährlich höchstens 15 kW/h Heizenergie pro Quadratmeter Wohnfläche benötigt werden. Alle Hersteller, die mit dem Bau eines Passivhauses in Verbindung stehen, müssen bestimmte Grenzwerte erreichen und diese auch nachweisen – die Produkte müssen als „passivhaustaugliche Komponenten“ zertifiziert werden.
Die Fenster spielen dabei eine bedeutende Rolle und rücken dadurch mehr und mehr in den Fokus, was die steigenden Ansprüche an Wärmedämmwerte betrifft. Nicht nur die Technik im Inneren des Kunststoff-Fensterprofils, sondern auch die Optik des kompletten Fensters wird nach modernen Erwartungshaltungen konstruiert.

TROCAL ist es gelungen, mit dem Fenstersystem TROCAL 88+ die Anforderungen an Passivhäuser nach dem Institut Dr. Feist zu erfüllen. Die Passivhaus-Richtlinie Dr. Feist wurde bereits im Jahre 1992 veröffentlicht. Wie das Institut ift bei seiner Richtlinie WA-15/2, berechnet auch Dr. Feist den Wärmedämmwert des Kunststoff-Fensterrahmens nach der DIN EN ISO 10077-2. Der Unterschied zwischen den beiden Passivhaus-Instituten liegt in der Software für die Berechnung und darin, ob das komplette Gebäude oder nur die Fenster betrachtet werden.
Abschließend ist folgendes festzuhalten: Dr. Feist setzt einen Wärmedurchgangskoeffizient des gesamten Fensters, den sogenannten Uw–Wert, von maximal 0,8 W/(m²K) voraus, um das Zertifikat der Passivhaustauglichkeit zu erlangen.

Das Kunststoff-Fenstersystem TROCAL 88+ erfüllt mit Hilfe von eingeschobenen Polystyrol-Wärmedämmteilen mit einem Uf–Wert von 0,79 W/(m²K) und einem Uw–Wert ≤ 0,80 W/(m²K) die Passivhausanforderungen nach Dr. Feist. Auch bei diesem Fenstersystem ist eine vollständige Recyclingfähigkeit durch Trennung der Materialien gegeben.

Unser greenline-Grundsatz: Energieeffiziente Fenstersysteme, bleifreie Stabilisatoren im Frischmaterial und intelligente Recycling-Konzepte sorgen für ein Plus an Nachhaltigkeit.



Sie haben Fragen zu TROCAL 88+ Passivhaus Dr. Feist? Sprechen Sie uns an!  
  • TROCAL 88+ Passivhaus mit 88 mm Bautiefe.
  • Passivhaus nach Dr. Feist mit Uf–Wert = 0,79 W/(m²K) und Uw-Wert ≤ 0,80 W/(m²K) erfüllt.
  • Wärmeschutzverglasung 4 – 16 – 4 – 16 – 4  (44 mm) mit Argon und einem Ug–Wert von 0,7 W/(m²K).
  • Bestimmte Abstandhalter einzusetzen – Swisspacer V-Yg-Wert = 0,029 W/(mK).
  • Vollständige Recyclingfähigkeit durch Materialtrennung der eingeschobenen Polystyrol-Wärmedämmteile.
  • Je 2 Dämmteile in Flügel- und Rahmenprofil  und 1 Dämmteil in der Glasleiste.
  • TROCAL 88+ Passivhaus nach Dr. Feist nur in PVC weiß möglich.

TROCAL 88+ Hauptprospekt
pdf 1.41 MB
Alle Varianten des Kunststoff-Fenstersystems TROCAL 88+ entnehmen Sie bitte dem 24-seitigen Hauptprospekt.

TROCAL 88+ Passivhaus Dr. Feist
pdf 173.86 KB
Dieses 2-seitige Prospekt zeigt Ihnen die Details zu Passivhausfenstern nach Dr. Feist innerhalb des Systems TROCAL 88+.

TROCAL purenit Hauptprospekt
pdf 942 KB
In diesem 8-seitigen Hauptprospekt spiegeln sich alle Informationen über den Funktionswerkstoff purenit wider.